Die Geschichte unseres Vereins 

Die Chorgemeinschaft Concordia Ay wurde im Jahr 1863 als Werkschor der damaligen Weberei in Ay gegründet. Aus dieser Zeit ist lediglich die alte Vereinsfahne aus der Gründerzeit übriggeblieben..

Während der Kriegsjahre stand das Vereinsleben häufig still. Auch in den jeweiligen Nachkriegsjahren musste den Verhältnissen entsprechend häufig improvisiert werden.

Im Jahre 1950 wurde erstmals Frauen der Zugang zum bislang als Männerchor auftretendem Männerchor zugelassen. Aber zunächst nur mal probeweise.

Offensichtlich war der Versuch erfolgreich, denn seit 1952 firmierte die Concordia dann als gemischter Chor.

Im Jahr 1963 feierte die Chorgemeinschaft Ihr 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass erhielt der Chor vom Bundespräsidenten die Zelter-Plakette verliehen, auf die unser Chor noch heute stolz ist.

1988 konnte der Chor mit einer großen, zweitägigen Veranstaltungsreihe sein 125-jähriges Bestehen feiern.

Am 27./28. April 2013 konnte die Concordia das 150-jährige Jubiläum feiern. Zu diesem Anlass wurde auch eine Vereinschronik erstellt. Mit einem Jubiläumskonzert, Festgottesdienst Freundschaftsingen und Gruppensingen des KIG wurden die Festtage begangen. Höhepunkt der Veranstaltungen war am 16. November das Konzert mit den Don Kosaken (Serge Jaroff)

.

Während der sehr langen Geschichte des Vereins haben zahlreiche Vorstände und Dirigenten die organisatorischen und musikalischen Geschicke des Vereins gelenkt. Wegen der Wirren der beiden Weltkriege sind die Unterlagen des Vereins leider lückenhaft.

Allen aber, die in der Vergangenheit Verantwortung für den Verein übernommen haben und all den Sängerinnen und Sängern, die dem Chor durch ihre Stimmen Leben eingehaucht haben, sei an dieser Stelle recht herzlich gedankt.